Entries Tagged as 'Versicherungsvertragsgesetz'

Versicherungs-Kunden mit Beratungsgesprächen oft unzufrieden

Zum 01.08.2008 hatte die Bundesregierung mit der Reform des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG) umfangreiche Änderungen in der Versicherungsbranche angestoßen um die Beratungsqualität der Versicherungsberater zu steigern. Die Verbraucher sollten in diesem sensiblen Bereich künftig besser vor Fehlentscheidungen geschützt werden.

So muß der Kunde vor Abschluss eines Versicherungsvertrages nun durch den Versicherungsvermittler bzw. der Versicherungsgesellschaft umfassend und schriftlich über die Versicherung informiert werden. Bisher reichte es aus, dass der Kunde sämtliche Informationen zu seiner Versicherung mit der Police zugestellt bekam. Jetzt sind schon vor Abschluss eines Versicherungsvertrages die entsprechenden Informationen (Versicherungsbedingungen, Verbraucherinformationen, etc.) durch die Versicherung an den Kunden auszuhändigen.

Doch die Wirkung der Reform lässt noch auf sich warten. So zeigt der aktuelle Kundenmonitor Assekuranz 2009 des Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGovPsychonomics AG, dass lediglich 42 Prozent der seit Inkrafttreten der VVG-Reform beratenen Versicherungskunden mit dem Beratungsgespräch zufrieden waren. „Hier zeige sich, dass die VVG-Reform allein die Qualität der Kundenorientierung in der Versicherungsberatung nicht steigern kann.“ sagt Studienleiter Christoph Müller.

Häufig mangelt es der Öffentlichkeit an Informationen zur VVG-Reform. Fast jedem zweiten Versicherungsnehmer (46 Prozent) ist diese bisher immer noch kein Begriff. Häufig werden die geforderten schriftlichen Informationen der Versicherer lediglich kurz überflogen und schnell zu den Akten gelegt. Viele Versicherungsnehmer geben sogar an, gar nicht von ihren Versicherungsgesellschaften oder den Vermittlern über die gesetzlichen Veränderungen informiert worden zu sein.

Doch es gibt auch positive Ergebnisse: Trotz der noch schlechten Bewertungen der Beratungsspräche zu Versciherungen hat sich das Image der versicherungsberater doch deutlich verbessert. So geben 54 Prozent der in der Studie Befragten an, das ihr persönliches Bild von den Versicherungsvermittlern durch das neue Versicherungsvertragsgesetz positiver geworden ist.