Eine neue Direktbank: Dresdner Direct 24

Wie die „Welt“ heute berichtet wird die zum Allianz-Konzern gehörende Dresdner Bank unter dem Namen „Dresdner Direct 24“ eröffnen. Dies soll dem Unternehmen neben der Premiummarke Dresdner-Bank auch Kunden aus dem Discount Segement bescheren. Alle Produkte vom Girokonto bis zur Baufinanzierung sollen in der neuen Bank angeboten werden.
Ob dies erfolgreich sein wird, bleibt abzuwarten. Neben dem aus meiner Sicht etwas einfallslosem Namen erinnerte mich diese Ankündigung an die „Neuer Markt“-Zeiten als die Deutsche Bank in einer Ihrer Umstrukturierungaktionen die Deutsche Bank24 schuf. Damals hielt die Deutsche Bank Ihr Konzept nicht allzu lange durch und heute wird die Webseite www.deutsche-bank-24.de nur noch auf das Internetangebot der Deutschen Bank geleitet.

Die Dresdner Bank mit Ihrem Discount-Angebot möchte mit Ihrem Angebot Kunden ansprechen, die keine oder wenig Beratung benötigen. Da solche Kunden in aller Regel sehr gut informiert und preissensitiv sind, wird es sehr stark von der Qualität der Produkte abhängen, ob sich die neue Bank am Markt durchsetzt. Die neuen Produkte möchte die Bank nicht nur direkt, sondern auch über die rund 900 Dresdner-Bank-Filialen und über die rund 10 000 Agenturen der Allianz verkaufen. Die widerspricht aus meiner Sicht dem Argument, dass vorwiegend Kunden angesprochen werden sollen, die keinen Wert auf Beratung legen.
Der Start der neuen Bank ist für das 2.Quartal 2008 angekündigt. Es bleibt spannend, wie die Produkte der neuen Bank gestaltet sein werden.

Be Sociable, Share!

3 Responses to “Eine neue Direktbank: Dresdner Direct 24”

  1. […] Wie angekündigt ist die Dresdner Bank mit ihrem Online-Ableger Dresdner-Direkt-24 gestartet. Mit einem frischen Orange zum bekannten Grün sollen sich die Direktangebote http://www.dresdner-direct24.de von den bisherigen Angeboten abheben. Die Gestaltung wurde so vorgenommen, dass die Produkte sowohl Online als auch in der Filiale erhältlich sind. Z.B. kann das neue ab 650 Geldeingang kostenlose Girokonto auch in der Filiale vorgenommen werden kann. Unzweifelhaft ein Vorteil (auch und besonders für die Bank) ist, dass der Kunde alles Online zuhause vorbereiten kann, und dann nur noch zur Legitimation in die Filiale kommen muß. […]

  2. Ob die Dresdner Bank mit den Produkten Kunden gewinnen kann? Wohl kaum, oder? Die norisbank ist da doch ein bisschen besser…Einen interessanten Beitrag gibt es übrigens hier: http://www.geld-kompakt.de/2008/05/14/direct-24-dresdner-bank-direct24-sieben-auf-einen-streich/

  3. […] Es liegt noch gar nicht so weit zurück, als die Dresdner Bank vom Allianz Konzern übernommen wurde. Mit dem Erwerb der Bank wollte die Allianz im Banking-Bereich Fuß fassen und sich einen weiteren Vertriebsweg sichern. Allerdings gibt es ein Problem: Die Dresdner Bank ist nicht gerade profitabel was mitunter auch am schlechten Service der Bank liegt. Erst in der vergangenen Woche hat das Management der Bank zugegeben, vom Image der Beraterbank weiter entfernt zu sein, als je zuvor. Um das Geschäft zu stabilisieren, hat sich der Allianz Konzern für die Einführung einer weiteren Produktlinie entschlossen. Unter dem Namen Dresdner Direct 24 ist die Dresdner Bank nun auch im Internet erreichbar und zwar als Direktanbieter. Mit diesem Konzept möchte man sich im Onlinebereich neu aufstellen und Branchengrößen wie der ING-Diba entgegentreten. […]

Discussion Area - Leave a Comment